Ergebnisse des Zensus 2022 für Chemnitz

Am 25.06.2024 hat das Statistische Bundesamt erste Ergebnisse des Zensus 2022 veröffentlicht. Die Daten der Volkszählung enthalten mit Stand 15.05.2022 eine Vielzahl von Informationen aus Bereichen

  • Bevölkerung
  • Demografie
  • Haushalte und Familien
  • Bildung und Erwerbstätigkeit

und liegen für alle Gemeinden in Deutschland vor. Darüberhinaus wurden im Rahmen einer "Gebäude- und Wohnungszählung" diverse Daten zu den Wohnungsmärkten vor Ort erhoben (Wohnungsbestand, Mietpreise, Eigentümerquote) und im Abschnitt

  • Gebäude und Wohnungen

aufbereitet. Die folgende Seite zeigt die Ergebnisse für die Stadt Chemnitz und ersetzt damit erstmals seit mehr als einem Jahrzehnt die Befunde des Zensus 2011.



Bevölkerung

Bevölkerung in Chemnitz laut Zensus 2022:

  • Einwohnerzahl lt. Zensus 2022 am 15.05.2022: 240.078
  • Bevölkerungsfortschreibung zum 30.06.2022 auf Basis Zensus 2011: 246.377
  • Veränderung Zensus 2022 zur Bevölkerungsfortschreibung zum 30.06.2022 auf Basis Zensus 2011: -6.299

Befund: Die offizielle Einwohnerzahl der Stadt, die auf Ebene der Landesstatistik und damit auch bundesweit verwendet werden wird, reduziert sich nach Zensus-Daten um rund 6.000 Einwohner. Es ist aktuell unklar, woher die Diskrepanz zwischen dem aktuellen (Zensus 2022) und alten Wert (Zensus 2011 und Fortschreibung) resultiert. Der geringere Wert lässt sich nicht ausschließlich mit der ausländischen Bevölkerung und deren Nicht-Abmeldung bei Wegzug erklären.

 

Vergleich mit Daten der Stadt Chemnitz:
Einwohnerzahl Stadt Chemnitz (Einwohnermelderegister) am 30.04.2022: 246.092 -> Abweichung von 6.014
Einwohnerzahl Stadt Chemnitz (Einwohnermelderegister) am 31.05.2022: 246.473 -> Abweichung von 6.395

 

Befund: Die Stadt Chemnitz gab für den 30.05.2024 eine offizielle Bevölkerungszahl von 250.650 an. Sollten die Zensus-Daten stimmen, dürfte Chemnitz heute real nur rund 244.000 bis 245.000 Einwohner haben. Auch dürfte wohl niemals – wie im Sommer 2023 verkündet - die 250.000 Einwohner-Marke gebrochen worden sein. Chemnitz hatte laut Einwohnermelderegister Ende Nov. 2023 seine höchste Einwohnerzahl (251.800); nach Abzug der Zensus-Differenz dürften dies real nur ca. 246.000 gewesen sein.

Deutschlands größte Städte laut Zensus 2022 (mit mindestens 200.000 Einwohnern):

  1. Berlin: 3.596.999
  2. Hamburg: 1.808.846
  3. München: 1.478.638
  4. Köln: 1.017.355
  5. Frankfurt am Main: 743.268
  6. Düsseldorf: 611.258
  7. Stuttgart: 610.458
  8. Leipzig: 598.899
  9. Dortmund: 598.246
  10. Bremen: 575.071
  11. Essen: 571.039
  12. Dresden: 557.782
  13. Nürnberg: 522.554
  14. Hannover: 513.291
  15. Duisburg: 501.415
  16. Wuppertal: 356.768
  17. Bochum: 354.288
  18. Bielefeld: 330.072
  19. Bonn: 321.544
  20. Mannheim: 313.693
  21. Karlsruhe: 305.408
  22. Münster: 303.772
  23. Augsburg: 294.647
  24. Wiesbaden: 284.260
  25. Gelsenkirchen: 264.130
  26. Mönchengladbach: 264.089
  27. Aachen: 261.178
  28. Braunschweig: 252.816
  29. Kiel: 249.132
  30. Magdeburg: 241.517
  31. Chemnitz: 240.078
  32. Freiburg im Breisgau: 233.040
  33. Krefeld: 230.666
  34. Halle (Saale): 226.586
  35. Mainz: 220.386
  36. Erfurt: 218.200
  37. Lübeck: 215.958
  38. Oberhausen: 212.127
  39. Rostock: 203.470

Nebenbefund: Magdeburg überholt Chemnitz bei der Zensus-Einwohnerzahl; Chemnitz verliert somit seinen Status als drittgrößte Stadt Ostdeutschlands (ohne Berlin) und liegt nun hinter Leipzig, Dresden und Magdeburg nur noch auf Rang 4. Bundesweit rangiert Chemnitz auf Platz 31.


Demografie

Geschlecht der Bevölkerung lt. Zensus 2022:

  • männlich: 117.260 (48,8 %)
  • weiblich: 122.820 (51,2 %)

Staatsangehörigkeit der Bevölkerung lt. Zensus 2022:

  • deutsch: 216.623 (90,2 %)
  • ausländisch: 23.451 (9,8%)

Altersstruktur der Bevölkerung lt. Zensus 2022:

  • unter 3 Jahre: 6.153 (2,6 %)
  • 3 - 5 Jahre: 6.644 (2,8%)
  • 6 - 9 Jahre: 8.671 (3,6%)
  • 10 - 15 Jahre: 12.353 (5,1%)
  • 16 - 18 Jahre: 5.759 (2,4%)
  • 19 - 24 Jahre: 13.869 (5,8%)
  • 25 - 39 Jahre: 43.946 (18,3%)
  • 40 - 59 Jahre: 58.586 (24,4%)
  • 60 - 66 Jahre: 21.981 (9,2%)
  • 67 - 74 Jahre: 25.632 (10,7%)
  • 75 und älter Jahre: 36.485 (15,2%)

Familienstand der Bevölkerung lt. Zensus 2022:

  • ledig: 104.676 (43,6 %)
  • verheiratet / eingetr. Lebenspartnerschaft: 91.784 (38,2 %)
  • verwitwet / eingetr. Lebenspartner/-in verstorben: 20.781 (8,7 %)
  • geschieden / eingetr. Lebenspartnerschaft aufgehoben: 20.347 (8,5 %)
  • ohne Angabe: 2.496 (1,0 %)

Einwanderungsgeschichte der Bevölkerung lt. Zensus 2022:

  • Eingewanderte: 28.825 (12,0 %)
  • Nachkommen von Eingewanderten: 3.499 (1,5 %)
  • mit einseitiger Einwanderungsgeschichte: 1.637 (0,7 %)
  • ohne Einwanderungsgeschichte: 206.120 (85,9 %)

Erläuterung: Eine Einwanderungsgeschichte haben Personen, die entweder selbst oder deren beide Elternteile nach Deutschland eingewandert sind. Es gilt der Staat einer Person zum Zeitpunkt ihrer Geburt. Personen die vor dem 2. August 1945 geboren wurden, werden anhand der Grenzen des Deutschen Reiches von 31. Dezember 1937 ausgewertet. Personen die nach dem 2. August 1945 geboren wurden, werden anhand der Grenzen der heutigen Bundesrepublik typisiert. Die Informationen zur Nachkommenschaft von gewanderten Personen, unabhängig von beid- oder einseitiger Einwanderungsgeschichte, kann nur für Personen gleich und unter 18 Jahren, die in derselben Gemeinde der Eltern gemeldet sind, ausgewiesen werden. Das Konzept der Einwanderungsgeschichte ersetzt das Konzept Migrationshintergrund aus dem Zensus 2011. Das neue Konzept Einwanderungsgeschichte wurde von der Fachkommission Integrationsfähigkeit ausgearbeitet und vom Mikrozensus weiterentwickelt.


Gebäude und Wohnungen

Gebäude- und Wohnungsbestand

Laut Zensus 2022 existieren in Chemnitz insgesamt 33.925 Gebäude mit Wohnraum

  • Wohngebäude (ohne Wohnheime): 33.179
  • Wohnheime: 27
  • sonstige Gebäude mit Wohnraum: 719

Struktur der Gebäude mit Wohnraum laut Zensus 2022:

  • Gebäude mit 1 Wohnung: 17.235 (50,8 %)
  • Gebäude mit 2 Wohnungen: 3.024 (8,9 %)
  • Gebäude mit 3 - 6 Wohnungen: 5.009 (14,8 %)
  • Gebäude mit 7 - 12 Wohnungen: 6.742 (19,9 %)
  • Gebäude mit 13 und mehr Wohnungen: 1.909 (5,6 %)

In den 33.900 Gebäuden mit Wohnraum befinden sich rund 151.900 Wohnungen. Ein Großteil dieser Wohnungen (70 %) befindet sich in großen Mehrfamilienhäusern mit mindestens 7 Wohnungen.

Zahl der Wohnungen im Gebäude

  • 1 Wohnung: 17.239 (11,4 %)
  • 2 Wohnungen: 5.951 (3,9 %)
  • 3 - 6 Wohnungen: 22.361 (14,7 %)
  • 7 - 12 Wohnungen: 62.336 (41,0 %)
  • 13 und mehr Wohnungen: 43.972 (29,0 %)

Lesehilfe: 29 % aller Wohnungen in Chemnitz befinden sich in Wohngebäuden mit 13 und mehr Wohnungen.

Heizungsart der Wohnung laut Zensus 2022:

  • Fernheizung (Fernwärme): 70.421 (46,4 %)
  • Zentralheizung: 69.154 (45,5 %)
  • Etagenheizung: 5.365 (3,5 %)
  • Blockheizung: 5.243 (3,5 %)
  • Einzel- oder Mehrraumöfen (auch Nachtspeicherheizung): 1.216 (0,8 %)
  • keine Heizung im Gebäude oder in den Wohnungen: 461 (0,3 %)

Wohnungsnutzung und Leerstand

Laut den Ergebnissen des Zensus 2022 gibt es in Chemnitz insgesamt 151.862 Wohnungen. Davon sind 24.641 von den Eigentümern selbst bewohnt, 110.308 werden zu Wohnzwecken vermietet (einschließlich mietfreier Überlassungen), 160 sind privat genutzte Ferien- oder Freizeitwohnungen, und 16.753 Wohnungen stehen leer. Die rechnerische Leerstandsquote in Chemnitz beträgt somit 11,0 %.

Die Dauer des Leerstandes variiert: 2.950 Wohnungen stehen seit weniger als drei Monaten leer, 2.116 Wohnungen seit drei bis unter sechs Monaten, 2.978 Wohnungen seit sechs bis unter zwölf Monaten und 8.707 Wohnungen bereits seit zwölf Monaten oder länger.

Die Gründe für den Leerstand sind vielfältig. 12.340 Wohnungen sind innerhalb von drei Monaten wieder bezugsfähig, 2.646 Wohnungen befinden sich in laufenden oder geplanten Baumaßnahmen, 47 Wohnungen sind für den geplanten Abriss oder Rückbau vorgesehen, 311 Wohnungen stehen aufgrund des Verkaufs des Gebäudes oder der Wohnung leer, 276 Wohnungen sollen künftig selbst genutzt werden, und 1.132 Wohnungen sind aus sonstigen Gründen unbewohnt.

Download
Übersicht Gebäude- und Wohnungsbestand in Chemnitz laut Zensus 2022
Zensus 2022 - Gebäude und Wohnungs-Übers
Adobe Acrobat Dokument 625.2 KB

Mietpreise

Der Zensus 2022 ermittelte für die 110.300 Mietwohnungen in Chemnitz eine durchschnittlich gezahlte Miete von 5,26 €/m².

  • unter 4 €/m²: 8.333 (7,6 %)
  • 4 bis 5,99 €/m²: 82.028 (74,4 %)
  • 6 bis 7,99 €/m²: 15.994 (14,5 %)
  • 8 bis 9,99 €/m²: 1.967 (1,8 %)
  • 10 €/m² und mehr: 1.987 (1,8 %)

Chemnitz ist damit die günstigste Großstadt Deutschlands (Rang 2: Hagen 5,39 Euro). Die bundesweit teuersten Städte sind München (12,89 €/m²), Frankfurt am Main (10,58 €/m²), Stuttgart (10,39 €/m²) und Heidelberg (10,02 €/m²). Potsdam ist mit 7,85 €/m² die teuerste ostdeutsche Großstadt.

Befund zum Wohnungsbestand und zur Wohnungsnutzung in Chemnitz laut Zensus 2022:

  • In Chemnitz existieren rund 152.000 Wohnungen.
  • Die Leerstandsquote beträgt (gerundet) 11 % - 2011 lag sie bei (gerundet) 14 %
  • Die Eigentümerquote in Chemnitz liegt bei (gerundet) 19 % - 2011 waren es 17 %.
  • Die durchschnittlich gezahlte Grundmiete je m² liegt bei 5,26 €/m² - 2011 wurde der Wert nicht gemessen.
  • Durchschnittlich ist eine Wohnung in Chemnitz 71,3 m² groß.

Haushalte und Familien

Der Zensus 2022 zählte für Chemnitz insgesamt rund 132.800 Haushalte.

  • 1 Person: 68.791 (51,8 %)
  • 2 Personen: 40.188 (30,3 %)
  • 3 Personen: 12.616 (9,5 %)
  • 4 Personen: 7.564 (5,7 %)
  • 5 Personen: 2.226 (1,7 %)
  • 6 und mehr Personen: 1.384 (1,0 %)

Typ des Haushalts (nach Lebensform) laut Zensus 2022:   

  • Einpersonenhaushalte (Singlehaushalte): 68.791 51,8%
  • Ehepaare: 41.607 (31,3 %)
  • Eingetragene Lebenspartnerschaften: 51 (0,0 %)
  • Nichteheliche Lebensgemeinschaften: 10.410 (7,8 %)
  • Alleinerziehende Mütter: 7.656 (5,8 %)
  • Alleinerziehende Väter: 1.495 (1,1 %)
  • Mehrpersonenhaushalte ohne Kernfamilie: 2.757 (2,1 %)

Typ des Haushalts (nach Familien) laut Zensus 2022:   

  • Einpersonenhaushalte (Singlehaushalte): 68.791 (51,8 %)
  • Paare ohne Kind: 33.490 (25,2 %)
  • Paare mit Kind(ern): 18.580 (14,0 %)
  • Alleinerziehende Elternteile: 9.149 (6,9 %)
  • Mehrpersonenhaushalte ohne Kernfamilie: 2.757 (2,1 %)

Seniorenstatus eines Haushalts laut Zensus 2022:

  • Haushalte mit ausschließlich Seniorinnen/Senioren: 41.119 (31,0 %)
  • Haushalte mit Seniorinnen/Senioren und Jüngeren: 6.505 (4,9 %)
  • Haushalte ohne Seniorinnen/Senioren: 85.141 (64,1 %)

Bildung und Erwerbstätigkeit

Der Zensus 2022 hat in Chemnitz rund 219.000 Menschen (ab 15 Jahren) in der Stadt nach ihrem Erwerbsstatus differenziert:

  • Erwerbstätige: 101.200 (46,2 %)
  • Erwerbslose: 6.720 (3,1 %)
  • Nichterwerbspersonen: 111.150 (50,7 %)

Hinweis zu den Begrifflichkeiten:

  • Erwerbstätige: "Erwerbstätig im Sinne der ILO-Definition [Labour-Force-Konzept der International Labour Organisation] ist jede Person im erwerbsfähigen Alter ab 15 Jahren, die in einem einwöchigen Berichtszeitraum mindestens eine Stunde lang gegen Entgelt oder im Rahmen einer selbstständigen oder mithelfenden Tätigkeit gearbeitet hat. Auch eine Person, die sich in einem formalen Arbeitsverhältnis befindet, dieses im Berichtszeitraum aber nur vorübergehend nicht ausgeübt hat, gilt als erwerbstätig."
  • Erwerbslose: "Als erwerbslos im Sinne der durch die EU konkretisierten ILO-Abgrenzung gilt jede Person im erwerbsfähigen Alter ab 15 Jahren, die im Berichtszeitraum nicht erwerbstätig war, aber in den letzten vier Wochen vor der Befragung aktiv nach einer Tätigkeit gesucht hat. Auf den zeitlichen Umfang der gesuchten Tätigkeit kommt es nicht an. Eine neue Arbeit muss innerhalb von zwei Wochen aufgenommen werden können. Die Einschaltung einer Agentur für Arbeit oder eines kommunalen Trägers in die Suchbemühungen ist nicht erforderlich."
  • Nichterwerbspersonen: "Personen, die weder erwerbstätig noch erwerbslos sind, gelten als Nichterwerbspersonen."

Von 189.6000 Chemnitzern ab 15 Jahren wurde der höchste Schulabschluss ermittelt.

  • noch in schulischer Ausbildung: 6.730 (3,5 %)
  • Haupt-/Volksschulabschluss: 27.830 (14,7 %)
  • Abschluss der Polytechnischen Oberschule: 48.740 (25,7 %)
  • Realschulabschluss, Mittlere Reife oder gleichwertiger Abschluss: 36.210 (19,1 %)
  • Fachhochschul- oder Hochschulreife (Abitur): 60.270 (31,8 %)
  • ohne allgemeinbildenden Schulabschluss: 9.800 (5,2 %

Quellen