Corona-Folgen in Chemnitz

Hinweis: Tagesaktuelle Corona-Zahlen für Chemnitz hier (ältere Zahlen hier: Jahr 2021 und Jahr 2020)

1. Bevölkerungsentwicklung

Chemnitz verlor in den Jahren 2020 und 2021 jeweils Bevölkerung:

  • 2020: -1.857 Einwohner bzw. -0,75 % (von 246.908 auf 245.051)
  • 2021: -1.405 Einwohner bzw. -0,57 % (von 245.051 auf 243.646)





Entwicklung Übernachtungstourismus in Chemnitz 2020 / 2021
Entwicklung Übernachtungstourismus in Chemnitz 2020 / 2021

Im Kalenderjahr 2020 halbierte sich der Übernachtungstourismus in Chemnitz im Vergleich zum Mittel der Jahre 2015-2019. Die Zahl der Ankünfte reduzierte sich um 49 % auf 134.000, die Zahl der Übernachtungen sank um 44 % auf 290.000. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer erhöhte sich leicht auf 2,2 Tage, u. a. weil der zumeist kürzere Geschäftsreisenden-Tourismus in Chemnitz deutlich zurückging. Im Jahr 2021 werden (Stand Nov. 2021) ungefähr vergleichbar niedrige Werte wie 2020 erwartet.

 

Referenzwerte: Chemnitz verzeichnete im Durchschnitt der Jahre 2015 bis 2019 jährlich 263.000 Ankünfte und 514.000 Übernachtungen. Im letzten Vor-Corona-Jahr 2019 registrierten die Chemnitzer Beherbergungseinrichtungen (Hotels, aber auch Pensionen, Campingplätze, Jugendherbergen) dabei fast 270.000 Ankünfte und 522.000 Übernachtungen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer je Gast in Chemnitz betrug somit 1,9 Tage. Der Rekord für die meisten Übernachtungen in Chemnitz stammt aus dem Jahr 2014. Damals zählte die Stadt 576.000 Übernachtungen.


Das FOG-Institut hat seine jährliche Wohnungsmarkt-Stichprobe Chemnitz, die normalerweise im November des Jahres gezogen wird, in identischer Art und Weise zwischen 24. und 30. April 2020 vorab gezogen, um Entwicklungen infolge der Corona-Pandemie erkennen zu können. Die durchschnittliche Angebotsmiete in Chemnitz lag im April 2020 bei 5,22 €/m² und damit durchschnittlich 6 Cent höher als im November 2019. Der Ergebnisbericht ist bei CHEMNITZ in ZAHLEN+ erhältlich, weitere kostenfreie Detail-Auswertungen sind bei WOHNUNGSMARKT-STICHPROBE zu finden. Die reguläre Wohnungsmarkt-Stichprobe vom Nov. 2020 förderte eine durchschnittliche Angebotsmiete von 5,28 €/m² zutage (siehe ANGEBOTSMIETEN). Ein Jahr später (im Nov. 2021) lag sie bei 5,36 €/m².